transformations-center (tfc)

2012 projektskizze, bespielte installation / parcours mit bis zu 8 stationen

acht stationen mit r√§umlicher trennung bilden zusammen ein √ľberdimensioniertes ged√§rm. in den r√§umen geschieht transformation: auf der k√∂rperebene, auf der gef√ľhlsebene, auf der geistigen ebene.

die institution tfc saugt willige besucher in ihr ged√§rm, spielt eine weile mit ihnen, und wirft sie am anderen ende wieder aus. in diesem spiel wird der besucher gr√ľndlich durchgewalkt und in das geschehen mit einbezogen: hindernisse werden √ľberwunden, k√∂rperliche- und schamgrenzen werden ausgelotet, die t√ľren zum inneren disneyland werden weit aufgetan.

um hier zu bestehen, muss der besucher sich fallen lassen, muss sich einlassen auf das treiben und die regeln der institution. belohnt wird er mit einem erleb- und begehbaren (alp-)traumszenario sowie der möglichkeit, verändert aus dem tfc herauszugehen.

in anlehnung an das projekt tfc entstanden u.a. die rauminstallation transforming ebertplatz, das video zwischen den schmutzrändern (beide 2014), sowie die serie das innere disneyland (8 collagen DIN A3, 2013).